2000/2001 Informationssystem für Einkaufsgemeinschaften

Für einen Dienstleister einer Einkaufsgemeinschaft wurde im Rahmen der Weiterentwicklung seines Informationssystems ein hochverfügbares Berechtigungssystem entwickelt. Zielsetzung war es unter allen Umständen einen korrekten und performanten Betrieb des Systems zu gewährleisten.

Entwicklung in Java / Web-Technologien wie Struts.

1997/2000 Homebanking-Anwendung

In dem Projekt wurde zum einen eine neue HomeBanking-Software für die Firmenkunden der genossenschaftlichen Banken entwickelt, zum anderen im Rechenzentrum ersten Gehversuche mit der neuen Programmiersprache „JAVA“ unternommen.

Entwickelt wurde unter Windows-XP in Java/Visual-Age. Die UML-Modelle wurden mit Rational Rose erstellt. Die Verwendeten Techniken waren SWING, JDBC, MS-ACCESS sowie HBCI. Viele der heute selbstverständlichen Bibliotheken standen damals noch nicht zur Verfügung oder wurden gerade entwickelt.

1996/1997 Embedded Systems – Signalverarbeitung

Entwicklung einer digital processing unit (DPU) für ein RADAR-System der Niederländischen Marine.

Im Projekt sollten die eingehenden Aufträge der tracking unit an das RADAR-System gescheduled und gleichzeitig die empfangenden Signale des RADAR-Systems analysiert werden. Die Aufgabe bestand darin die Tasks auf die vorhandenen Prozessoren zu verteilen. Dazu wurden Tools entwickelt, bei denen ich viel aus den Erfahrungen meiner Diplomarbeit übernehmen konnte.

Die Entwicklung wurde unter Sun SOLARIS in C durchgeführt. Als Tools kamen TCL, VI, EMACS, CVS und MAKE zum Einsatz.

 

1995/1996 Hilfreiche Mengen zur direkten parallelen K-Partitionierung

Beim Einsatz von massiv parallelen Systemen, wie dem SuperCluster an der Universität/GH Parderborn mit 1024 Transputern, kommt es darauf an, die Arbeit möglichst gleichmäßig auf die zur Verfügung stehenden Prozessoren zu verteilen. Gleichzeitig muss der Kommunkationsaufwand zwischen den Transputern möglichst minimiert werden. Dieses np-vollständige Problem war der Kern dieses Projekts.

Im Rahmen der Diplomarbeit wurde ein Verfahren entwickelt, das mit Hilfe von hilfreichen Mengen und dem „Simulated Anealing“ gute Lösungen berechnet.  Das System kann als Bestandteil eines potentiellen Transputer-Betriebssystems eingesetzt werden um schwierigste Problem z.B. aus der Strömungssimulation automatisch auf massiv parallele Systeme zu verteilen.

Das Projekt wurde 1995/1996 unter Sun SOLARIS in C entwickelt.